Bewusst träumen – klar träumen

Simone

Bewusst träumen – klar träumen

09 Sep 2018 Comments Closed 42 Views

Jede Nacht betreten wir eine Welt, die nur uns gehört. Eine Welt voller Kreativität, Inspiration und Potenzial für Ganzheit und Heilung. Gibt es eine Möglichkeit, dieses Potenzial besser und nachhaltig zu nutzen? Wie kann man die Impulse aus dem Unbewussten ganzheitlich nutzen und in den Alltag integrieren?

Das Klarträumen oder auch luzide Träumen bietet so eine Möglichkeit. Indem man sich beim Träumen darüber bewusst wird, dass man gerade träumt, ist es möglich auf eine vollkommen neue Art mit der Traumwelt in Kontakt zu kommen. So kann man Träume deuten, noch während man sie träumt oder Albträume nachhaltig loswerden. Durch die Bewusstheit im Traum können die darunterliegenden Konflikte im Einklang mit dem Unbewussten gelöst werden, so dass der Albtraum nicht wiederzukommen braucht.

Träume sind von Natur aus ein Zustand gesteigerter Kreativität. Nicht nur Autoren wie Michael Ende oder J. R. R. Tolkien nutzten die Träume als Quelle der Inspiration, auch Welthits wie „Let it Be“, „Yesterday“ oder „Satisfaction“ haben ihre Ursprünge in Träumen. Sogar Wissenschaftler wie Nils Bohr oder der Chemiker Friedrich August Kekulé wurden durch ihre Träume inspiriert.
Wie wäre es, diesen Zustand bewusst hervorrufen zu können?

Es braucht nur ein wenig Übung.

Im Jahr 2006 fiel mir das Buch „Schöpferisch Träumen“ von Paul Tholey in die Hände – Ein Standardwerk zum Thema. Obwohl es bereits 1987 erschienen ist, würde ich es noch immer als eines der besten und lesenswertesten Bücher zum Thema bezeichnen.

Durch die beschriebenen Techniken gelang es mir nach drei Wochen Training, im Traum zu erkennen, dass ich gerade träume. Das Gefühl war überwältigend – ich konnte mich bewusst und frei durch meinen Traum bewegen und mich mit Traumgestalten unterhalten. Traumfiguren können sehr philosophische Einsichten geben. Oft wissen sie viel mehr über uns als uns bewusst ist und können uns so helfen, uns und unser Verhalten zu reflektieren.
Sehr faszinierend finde ich, im Klartraum zu meditieren. Meditation in bewussten und klaren Träumen hat eine lange Tradition im chinesischen Taoismus und im tibetischen Buddhismus. Die Taoisten gehen davon aus, dass man durch eine Stunde Meditation im Traum den gleichen Fortschritt  wie nach einem einmonatigen Retreat im Wachleben macht.
Ob diese Zahlen ganz genau so anwendbar sind, kann ich nicht sagen, aber ich kann aus eigener Erfahrung bestätigen, dass sich Meditation im Traum wunderbar anfühlt.

Seit meinem ersten Klartraum hat mich das Thema nicht mehr losgelassen. 2014 gründete ich mit einem befreundeten Klarträumer das Braunschweiger Klartraumtreffen, wo wir uns regelmäßig mit Gleichgesinnten austauschen. Seit 2011 teile ich meine Erfahrungen sowohl online in Coachings und Mentorings als auch offline in Vorträgen und Workshops mit Interessierten.

Beim  Kongress Einfach Sein  am 27.-28.10.18 in Königsberg werde ich einen Workshop geben und gerne Fragen beantworten. Ich freue mich auf Ihr Kommen und Interesse am Klarträumen

Fabian Holzheid,

klartraumsommer@gmx.de

website: www.lucidpygar.blogspot.de

Share