Ohne Beine glücklich durch’s Leben gehen

Simone

Ohne Beine glücklich durch’s Leben gehen

05 Mai 2019 Comments Closed 161 Views

Als Silke ihren kleinen Hund vor dem Überfahrenwerden retten wollte, rutschte sie aus und blieb mit aufgeschlagenen Knien auf den Bahngleisen liegen … Sie ist acht Jahre alt. Wochen später erwacht sie in einer Klinik und weiß, dass ihrem Körper wesentliche Teile fehlen: Beide Beine wurden nach dem Unfall zur Erhaltung ihres Lebens amputiert.

Allen Beteiligten war damals klar: Silke gehört ab jetzt in die Schublade »körperbehindertes Neutrum«. Ein Leben als Frau, Partnerin, geschweige denn Mutter wird für sie unmöglich sein, an Beruf und Arbeit gar nicht zu denken. Sie würde stets auf Hilfe und Unterstützung anderer Menschen angewiesen sein.

Heute blickt Silke Naun-Bates dankbar zurück auf die Begrenztheit der damaligen Überzeugungen, denn diese verführten sie dazu, das Gegenteil zu beweisen. Sie ist zu dieser strahlenden Frau heranreifte, die sie heute ist: berufstätige Mutter, Frau, Geliebte, glücklich und frei.

Wer Silke Naun-Bates begegnet ist oft erstaunt über ihren Lebensmut, ihre Kraft und ihr erfrischend freies Lachen – woher nimmt sie all das? Viele Jahre hat sie den Ruf ihrer Seele ignoriert. Diese Zeit war geprägt von Schmerzen, Verzweiflung, Trauer und Wut. Erst als sie begann, ihrem Ruf bedingungslos zu folgen, zogen Glück, Lebendigkeit, Lebensfreude und wahre Liebe in ihr Leben ein. Sie erzählt uns beim Kongress, wie sie zur Verbindung mit ihrer Seele fand, und lädt ein, dem eigenen Ruf zu folgen.

„Wann immer du Leid erfährst, hast du die Verbindung zu deiner Seele verloren. Bist du in Verbindung mit ihr, wird selbst das schmerzhafteste Erlebnis zu einem Quell tiefer Weisheit und dankbarer Freude.“ (Silke Naun-Bates
(Beschreibungen aus ihrem Buch „Soul-Passion“ und „mein Weg in die Freiheit“)

Hier kommt noch ein Auszug aus Ihrem Buch „Soul-Passion“ – lesenswert!

Als Silke das Gespräch mit ihrer Seele führt über Erfüllung Ihrer Wünsche lautet die Antwort der Seele an sie:

„Du brauchst noch Übung darin, dir einfach zu erlauben, all das zu wählen, was du wirklich brauchst und dir wünscht. Zu oft sind es noch Dinge, von denen du denkst, dass du sie brauchst oder willst, bei denen dir gar nicht bewusst ist, dass es nicht deine eigenen Wünsche und Bedürfnisse sind. Das wird sich ändern – vertraue mir. Es braucht einfach Zeit. Du warst so viele Jahre davon überzeugt, dass du für oder gegen etwas kämpfen musst, dass das Leben anstrengend ist, dass du hart arbeiten musst, damit du etwas wert bist, dass Geld nur durch harte Arbeit zu verdienen ist, dass Beziehungen selten gut gehen, dass Kinder anstrengend sind und eine bestimmte Form der Erziehung brauchen und noch so vieles mehr. Jetzt darfst du beginnen, dich immer mehr zu entspannen und dein Leben zu genießen. Genieße es in allen Facetten deines Seins. Spüre das Leben durch deine Sinne. Tanze im Regen, wenn dir danach ist, schau einen Gruselfilm, fahre Achterbahn. Lass mich spüren, dass du lebst! Das ist mein Wunsch an dich: Lebe! Lebe intensiv, frei und wild. Voller Vertrauen in mich. In uns. Und du wirst sehen, wie reich und erfüllt sich dein Leben auf allen Ebenen gestalten wird.

Lass uns gemeinsam den Tanz des Lebens tanzen!“

Was für ein Ratschlag an uns von Silke, die ohne Beine durch’s Leben tanzt! Wir freuen uns sehr darauf, Silke bald kennenzulernen und mit ihr gemeinsam ein Stückchen Weg tanzend zu gehen. Lasst Euch die Weisheit und den Mut von Silke nicht entgehen!

 

Share